so wie er jetzt ist

Hab den Manta, der von der Firma „Sitter- Karosseriebau“ zum Breitbau umgebaut wurde, im März 2007 in komplett rot gekauft. Er hatte schon ein Monza 6 Zylinder Aggregat mit 180 Ps verpasst bekommen, was ich alles sehr gut fand. Nur das rot passte mir nicht so recht, da ich immer schon den „Film-Manta“ haben wollte. Hatte mir auch zwei Originale, die zu verkaufen waren, angeschaut. Diese sind jedoch so schlecht gebaut worden, daß ich lieber selbst Hand anlegen wählte. Jetzt ist er fertig und es hat sich ausgezahlt – denke ich. Da der Breitbau beim Kauf schon 17 Jahre verbaut war und so gut wie keine Risse zu sehen waren (nicht mal in der Blechhaube) und auch noch alle Spaltmaße so perfekt waren ,wie sie bei einem Breitbau nur sein konnten, schien die Umbauerei fast schon zu einfach. Nach dem Zerlegen war ein kleines Loch am Batteriekasten zu Schweißen und die Haube – sonst nichts (gut konserviert). Dann ging es auch gleich ab zu Lacken und ich hatte Zeit für Achsen, Motor, Kofferraum-Ausbau und Elektrik. Die Achsen wurden Glasperlen gestrahlt und wie der Manta außen gelbmetallic lackiert. Am Motor habe ich alle Aluteile, die zu polieren waren poliert, alles andere abgeschliffen und zum Verchromen gebracht. Den Kofferraumausbau habe ich nur leicht modifiziert, da der aus einem Unfall-Manta stammt. Das Zusammenbauen ging mir fast etwas zu schnell, da ich 6 Monate Zeit hatte (Lackierer), um alle Teile gut vorzubereiten. Dann auch noch das Unerwartete: Das Fernsehen rief paar Tage bevor ich den Manta vom Lacker holen wollte an – Sie wollen den Zusammenbau filmen – na gut- so hatte ich bestes Licht in der Werkstatt und einen Helfer und die Karre war an zwei Tagen fertig.

Facts:
-Karosserie: Manta B SSD mit Mattig Super Extrem Breitbau Satz und Mattig Scheinwerfer Grill
-Motor: 3,6Evon Mantzel mit 236 PS
-Auspuff: Supersprint mit Fächerrümmer
-Felgen Reifen:  11×15 et-61 und 13×15 et -74 mit 285/40 und 345/35
-Innen: König Schalensitze, Berlinetta Teppich und Himmel, D&W Tachofolien, Benneton Lenkrad 36, Kenwood Radio mit CD
-Fahrwerk: Koni Gelb Dämpfer, Mattig Federn
-Sonstiges: Mattig Spiegel, Motorchrom, Kofferrausausbau, Detailgetreuer Nachbau des original,

Hatte meinen Dicken bis Mitte Dez ´08 beim Lackierer (kleine Nachbesserungen) jetzt hab ich noch nen neuen Dachhimmel eingebaut, da der Vorbesitzer selbst einen geschnitzt hatte, der nicht so der Bringer war. Haupsache ´09 gehts wieder auf Treffen damit

…hab den Mattig Manta jetzt doch aufwecken müssen, da ich ganz unverhofft einen 3,6l Motor mit 236PS bekommen hab, und der natürlich ganz schnell da rein musste.

Anfang 2016 wurde mein Mattig Manta eingescannt um um die 1:18 Modelle von BOS zu fertigen. Im Februar 2017 kamen dann die auf 1000 Stück limitierten Modelle raus.

In dem Buch „Chromjuwulen“ von GRIP Autotester DET Müller hat mein Mattig Manta 2015 auch seine eigene Seite bei den TOP 7 Filmautos bekommen.